Hier finden Sie aktuelle Informationen über den Berg Athos und unseren Verein

Neuer Film über den Athos

Der von Peter Bardehle und Andreas Martin gedrehte Film

Athos - Im Jenseits dieser Welt

ist seit der Premiere am 13.06.2016 im Hamburger Kino Abaton auch in zahlreichen anderen Kinos in Deutschland und Österreich zu sehen.
Nach Auskunft des Verleihs ist eine Fernsehversion für ARTE - in zwei Teilen - voraussichtich für Ostern geplant. Der genaue Termin ist noch nicht bekannt.
Die DVD des Films soll am 30.11.2016 erscheinen.

Hier findet Ihr eine Besprechung unseres Mitglieds Bernhard Kleedörfer, in der auch über die Hintergründe und die Entstehung dieses Films berichtet wird.

 

 

Nähere Informationen, z.B. in welchen Kinos der Film derzeit gezeigt wird, siehe www.athos-film.com (hier im Menü Kinostart Deutschland anklicken) und http://athos-derfilm.de

Wann der Athosfilm im Fernsehkanal ARTE zu sehen ist, ist derzeit noch offen. Wenn wir nähere Informationen hierzu haben, werden wir Sie umgehend informieren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Kurt Reinelt |

Die positiven Seiten der mönchisch-christlich-athonitischen Spiritualität, der Lebensweisen, der Liturgie und der Tradition kommen zur Sprache und werden nicht durch unnötige historisch-kritische, konfessionelle oder nationale Zischentöne gestört oder verwässert. Den Kinofilm habe ich schon zweimal angeschaut und ich bin sehr positiv angetan. Danke vielmals für die Empfehlungen auf der Homepage und die übrigen Seiten der Athosverein-Homepage, die sehr gelungen sind.

Kommentar von DI.DIETER FRISCH |

Ich lebe in Graz und habe den Film ebenso sehr interessant und aufschlußreich empfunden, zumal er auch mir,der bereits heuer zum 25. Mal auf Ethos viele Einblicke gegeben hat, die man sonst als Nichtorthodoxer nicht zu sehen bekommt. In Graz läuft der Film seit 13. Mai 2016 mit großem Zuspruch vieler Athosfreunde usw.
Mit Athonitischen Grüßen
DIETER FRISCH

Kommentar von Erich Diefenbach |

Ich habe mir den Film zweimal angeschaut. Er will kein herkömmlicher Reisebericht sein und verzichtet bewusst auf die übliche Darstellung von Sehenswürdigkeiten und Besuchereindrücken. In einfacher, aber dennoch anschaulicher Weise geht dieser Film auf die spirituelle Ausrichtung auf dem Hl. Berg, das Leben und die beeindruckende, tiefe Frömmigkeit der Athos-Mönche ein. Das "ora und labora" der Hl. Väter in ihrem Alltag wird sehr anschaulich wiedergegeben, und man spürt ihre starke Verwurzelung im Glauben und ihre vorbehaltlose Hingabe an Gott.
Mich persönlich hat der Film stark berührt.

Erich Diefenbach
Stuttgart/Ostfildern