Hier finden Sie aktuelle Informationen über den Berg Athos und unseren Verein

Athos - wo die Stille zu Hause ist

Neue Athoskarte von Peter Howorth

Unser Mitglied Erich Diefenbach hat sein zweites Buch über seine Reisen zum Berg Athos geschrieben. Der Titel ist Athos - wo die Stille zu Hause ist.

Es umfasst 327 Seiten mit zahlreichen Farbbildern und schildert einen Teil seiner Reisen zum Heiligen Berg

Zu beziehen ist das Buch ab sofort unter der ISBN-Nr. 978-3-748-13934-8 in jedem Buchhandel oder über Amazon.Der Preis beträgt 14,00 €. Der Verlag druckt nach Eingang der Bestellung und liefert das Buch in nur wenigen Tagen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Paul Kraler |

Lieber Athosbruder Erich Diefenbacher!
Vergelt's Gott, dass Du dieses wunderbare und sehr interessante Buch geschrieben hast. Nachdem ich heuer schon zum 10ten Male den Agion Oros als Pilger besuchen darf, konnte ich mich in vielen Erzählungen und Wegbeschreibungen wiederfinden, danke! Als gelernter Altgrieche sind mir 2 Schreibweisen aufgefallen, die meiner Meinung nach nicht ganz korrekt sind - das soll keine Kritik sein, nur ein Hinweis: Diamonitirion sollte m.E. ohne "th" geschrieben werden und die berühmte Ikone, die Pförtnerin in Iviron so glaube ich wird "Portaitissa" geschrieben mit Betonung auf dem 1. i. Ich habe bisher in meinem Leben noch kein Buch so schnell (in 2 Tagen) gelesen - es war so interessant und auch spannend.
Ganz liebe Grüße aus Osttirol
Dein Athosbruder Paul

Kommentar von Erich Diefenbach |

Lieber Athos-Freund Paul,
es freut mich, dass mein Buch Dir gefallen hat und ich Dich damit gedanklich auf Deine eigenen Plgerreisen zurückführen konnte.
Zu Deinen Hinweisen zu den beiden Schreibweisen möchte ich anmerken: es ist richtig, dass es richtig ist, richtigerweise Diamonitirion zu schreiben. Bei Portaitissa beuge ich mich Deinen altphilologischen Kenntnissen, obgleich ich in der Literatur auch andere Schreibweisen gelesen habe.
Aber wie schnell sich im Eifer des Gefechtes Schreibfehler einschleichen, sieht man ja an Deiner Schreiweise meines Namens, dem Du irrtümlich ein "er" angehängt hast. Aber mittlerweile ist es Dir ja auch bereits aufgefallen.
Herzliche Grüße aus Schwaben sendet Dir
Dein Athosbruder Erich

Wenn Sie diesen Kommentar absenden, erklären Sie sich gleichzeitig mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden.

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie uns per E-Mail an info@athosfreunde.de dazu auffordern.