Reisen in die Mönchsrepublik Berg Athos wieder möglich - so wie vor der Pandemie

Seit einiger Zeit erteilt das Pilgerbüro in Thessaloniki wieder das Diamonitirion für die Einreise auf den Berg Athos. Allerdings ist jetzt die Beantragung des Visums (Diamonitirion) erst 3 Monate vor geplanter Einreise möglich. Das Einfachste ist, eine Mail an das Pilgerbüro zu schreiben oder dort anzurufen (athosreservation@gmail.com  oder  +302310252578). Eine Antwort des Pilgerbüros erfolgt in der Regel inerhalb weniger Tage, oft auch Stunden.
Die Reservierungen für die einzelnen Kloster sind unterschiedlich.

Selbstverständlich ist die Einreise auch mit einem persönlichen Visum (ειδικόν διαμονητήριον) eines Klosters oder Kellion möglich.

Ein Teil der Mönche ist nicht geimpft und das Infektionsrisiko für nichtgeimpfte Pilger/Besucher muss als sehr hoch eingeschätzt werden.

Kompliziert wird die Lage derzeit durch den Angriffskrieg Putins/Russlands gegen die Ukraine, da viele - nebenbei auch griechische - Klöster von russischen Großspenden abhängig sind. Es ist davon auszugehen, dass für Nichtorthodoxe ein Besuch des russischen Klosters Panteleimonos nicht möglich sein wird. Ob wir als Nichtorthodoxe in anderen, russophilen Klöstern willkommen sind, ist nicht klar. Näheres hierzu siehe auch in dem Zeitungsartikel der Makedonia tis Kyriakis.

Athosfreunde, die über weitere Informationen verfügen, bitten wir, uns ihre Erfahrungen mitzuteilen. Nähere Informationen siehe unter Aktuelles

Jahresversammlung der deutschen Athosfreunde 18. bis 21.05.2023 im Kloster Nütschau

Die nächste Mitgliederversammlung der deutschen Athosfreunde wird vom 18. bis 21.05.2023 (verlängertes Wochenende Christi Himmelfahrt) im Kloster Nütschau in der Nähe von Bad Oldesloe stattfinden.
Nähere Informationen auf Anfrage.

Auf den unseren Mitglieder vorbehaltenen Seiten finden sich die beiden Vorträge von Prof. Nußbaumer.

  • Den Mönch in sich entdecken - was bedeutet der Athos für uns nichtorthodoxe Pilger?
  • Der Athos im Strudel der Zeit - aktuelle Probleme auf dem Athos, insbesondere die Corona-Pandemie und der Ukrainekrieg

Willkommen auf der Seite der deutschen Athosfreunde

Diese Homepage wird von der Gemeinschaft der Freunde des Agion Oros Athos e.V., hier Athosfreunde genannt, herausgegeben. Unser Verein hat Mitglieder in Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Liechtenstein und Griechenland, die sich dem Berg Athos besonders verbunden fühlen.
Unsere Ziele sind
  • die Förderung von Mönchsgemeinschaften (Kellien) und Projekten auf dem Athos, die Unterstützung benötigen
  • das Zusammenführen und die Freundschaft der am Berg Athos interessierten Menschen
  • jährliche Treffen und Erfahrungsaustausch
  • die Förderung des Verständnisses für den Berg Athos und das ihn tragende athonitische und orthodoxe Gedankengut
  • Pilger und Reisende zum Berg Athos zu unterstützen und ihnen zu helfen.