Reisen in die Mönchsrepublik Berg Athos nicht mehr möglich.

Nachdem vom 19.03.2020 bis Anfang Juli 2020 wegen der Covid-19-Infektion ein Besuch in der Mönchsrepublik nicht mehr möglich war, konnten nachfolgend wieder Pilgerreisen durchgeführt werden.

Inzwischen sind jedoch 8 Covid-19-Infektionen im Kloster Agiou Paulou (davon wurde ein Mönch in kritischem Zustand auf die Intensivstation eines Krankenhauses in Thessaloniki verlegt) sowie je eine im Kloster Chilandariou und der Skiti Lakkou aufgetreten und wurde die Zahl der Einreisen und Übernachtungsplätzen nochmals reduziert.

Die Lage auf dem Athos ändert sich derzeit ständig.

Nach Auskunft des Pilgerbüros in Thessaloniki sind seit dem 24.09.2020 Einreisen auf den Athos nicht möglich.
Ein bereits erteiltes Diamonitirion hat genauso wie Zusagen von einzelnen Klöstern keine Gültigkeit mehr.
Einzige Ausnahmen sind persönliche Einladungen eines Klosters, das dann auch das Diamonitirion erteilt. Zusätzlich muss noch ein negativer Covid-Test mitgebracht werden. Nach unseren Informationen weigern sich aber derzeit fast alle Klöster, Pilger aufzunehmen.

Wann Athosreisen wieder möglich sind, weiß das Pilgerbüro nicht. Angesichts der Tatsache, dass es sich hier um den zweiten Lockdown handelt und die Covid-19-Infektionen in unterschiedlichen Athosklöstern aufgetreten sind, besteht wenig Hoffnung, dass eine Einreise in der nächsten Zeit wieder möglich sein wird.

Athosfreunde, die weitere Informationen haben, bitten wir, uns ihre Erfahrungen mitzuteilen. Nähere Informationen unter Aktuelles

Willkommen auf der Seite der deutschen Athosfreunde

Diese Homepage wird von der Gemeinschaft der Freunde des Agion Oros Athos e.V., hier Athosfreunde genannt, herausgegeben. Unser Verein hat Mitglieder in Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Liechtenstein und Griechenland, die sich dem Berg Athos besonders verbunden fühlen.
Unsere Ziele sind
  • die Förderung von Mönchsgemeinschaften (Kellien) und Projekten auf dem Athos, die Unterstützung benötigen
  • das Zusammenführen und die Freundschaft der am Berg Athos interessierten Menschen
  • jährliche Treffen und Erfahrungsaustausch
  • die Förderung des Verständnisses für den Berg Athos und das ihn tragende athonitische und orthodoxe Gedankengut
  • Pilger und Reisende zum Berg Athos zu unterstützen und ihnen zu helfen.